Tootfinder

Opt-in global Mastodon full text search. Join the index!

No exact results. Similar results found.
@heiseonline@social.heise.de
2024-03-19 09:45:17

Die Entlassungswelle im Tech-Sektor erreicht ihren höchsten Stand seit dem Dotcom-Crash im Jahr 2000. 😱
Zum Artikel: heise.de/-9657136?wt_mc=sm.red

Auf dem Bild sieht man einen in Anzug gekleideten Menschen in einem Büro, der seine privaten Sachen in einen Karton packt. Die Überschrift lautet: Entlassungswelle im Tech-Sektor erreicht höchsten Stand seit Dotcom-Crash. Darunter steht: Die Jobsuche wird für viele in der IT-Branche immer schwieriger. Auch die Löhne sinken.
@MucRebellion@climatejustice.global
2024-03-20 10:37:24

Die Einstellung des Geoengineering-Projekts SCoPEx durch Harvard-Forscher markiert einen kritischen Moment in der Debatte um den Einsatz von Zukunftstechnologien zur Bekämpfung des Klimawandels. Ursprünglich zielte das Projekt darauf ab, durch das Versprühen winziger Partikel in der Stratosphäre die Sonneneinstrahlung zu reduzieren und so der Erderwärmung entgegenzuwirken. Nach mehrfachen Verzögerungen und angesichts öffentlicher Kritik sowie ethischer Bedenken wurde das Experiment jedoch nicht weiterverfolgt.
Diese Entwicklung wirft ein Schlaglicht auf die Grenzen technologischer Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel. Während Geoengineering-Ansätze wie solares Geoengineering theoretisch das Potenzial haben, die globale Erwärmung zu verlangsamen, unterstreicht die Kontroverse um SCoPEx die Risiken und unvorhersehbaren Folgen solcher Eingriffe. Kritiker befürchten, dass die Abhängigkeit von noch nicht erforschten oder entwickelten Technologien die dringend notwendige Reduzierung von Treibhausgasemissionen verzögern könnte. Sie warnen vor potenziell katastrophalen Nebenwirkungen, wie der Störung der Niederschlagsmuster, die wiederum die landwirtschaftliche Produktion beeinträchtigen könnten.
Die Absage des SCoPEx-Projekts verdeutlicht die Notwendigkeit eines Umdenkens in der Klimapolitik. Statt auf ungewisse technologische Durchbrüche zu hoffen, müssen konkrete Maßnahmen zur Emissionsreduktion priorisiert werden. Die Erfahrungen aus dem Projekt zeigen zudem die Bedeutung von Transparenz und öffentlicher Einbindung in der Forschung auf. Während die Forschung in alternativen Bereichen wie der CO2-Entfernung aus der Luft und dem Schutz von Gletschern weitergeht, bleibt die fundamentale Herausforderung, die Emissionen von Treibhausgasen massiv zu reduzieren, um den menschengemachten Klimawandel wirksam zu bekämpfen.
Insgesamt unterstreicht das Ende von SCoPEx, dass eine nachhaltige Lösung der Klimakrise ein umfassendes Umdenken erfordert, das über die Hoffnung auf zukünftige technologische Innovationen hinausgeht. Die Konzentration auf bewährte Strategien zur Emissionsreduktion und die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit unserem Planeten erscheinen dringlicher denn je.
#Klimawandel #Nachhaltigkeit #Geoengineering
heise.de/hintergrund/Lange-gep

@bahnoev@mastodon.online
2024-04-20 10:23:46

Nahverkehr: BVG: Geisterfahrt in die Zukunft
Der Senat verliert sich in Nahverkehrsvisionen, während schon jetzt Milliarden allein für die Aufrechterhaltung des Betriebs nötig sind
nd-aktuell.de/artikel/1181623.

@ukraine_live_tagesschau@mastodon.social
2024-03-20 10:09:41

Russland: Lage in Belgorod zunehmend angespannt
In der seit Tagen von ukrainischer Seite beschossenen russischen Grenzregion Belgorod ist die Lage offenbar zunehmend angespannt. Gouverneur Wjatscheslaw Gladkow kündigte für die gleichnamige Gebietshauptstadt und die an der Grenze zur Ukraine gelegenen Kreise einen vorzeitigen Ferienbeginn an. Ein Teil des Unterrichts soll noch online abgewickelt werden.
In sieben Kreisen wurde…
📑

@heiseonline@social.heise.de
2024-03-20 15:03:00

"Dragon’s Dogma 2" angespielt: Rollenspiel-Epos mit Schönheitsfehlern
Im Action-Rollenspiel "Dragon’s Dogma 2" ziehen Helden mit nützlichen Helfern in die Schlacht gegen Monster und Intriganten. Spannend, manchmal unausgereift.

@ukraine_live_tagesschau@mastodon.social
2024-03-20 10:53:21

Gouverneur meldet einen Toten in Belgorod
Die russische Grenzregion Belgorod ist nach Angaben der dortigen Behörden erneut von der Ukraine angegriffen worden. Bei dem Beschuss seien ein Mensch getötet und zwei weitere verletzt worden, erklärt die Regionalregierung. Belgorod wurde zuletzt verstärkt von der Ukraine aus angegriffen.
📑

@heiseonline@social.heise.de
2024-06-18 16:22:00

Nintendo entwickelt neues "Zelda" und "Metroid" für die Switch
Nintendo entwickelt neue Spiele in seinen Top-Marken: Sowohl "Zelda" als auch "Metroid" werden auf der Switch fortgesetzt.

@ukraine_live_tagesschau@mastodon.social
2024-04-19 14:08:20

Ukrainische Hafenstadt Odessa unter Beschuss
Das russische Militär hat die ukrainische Hafenstadt Odessa mit Raketen angegriffen. Dabei sei die Infrastruktur des Hafens getroffen worden, teilte der örtliche Militärverwalter Oleh Kiper auf Telegram mit. "Die Region Odessa wird erneut vom Feind angegriffen", schrieb er. Bei dem Angriff sei ein Mann verletzt worden.
Nach regionalen Medienberichten waren in der Stadt mehrere sta…
📑

@ukraine_live_tagesschau@mastodon.social
2024-03-19 16:55:39

Ukraine zeigt sich "schockiert" über Verzögerung weiterer US-Hilfen
Die Ukraine hat sich "schockiert" angesichts der anhaltenden Verzögerung weiterer wichtiger US-Hilfen gezeigt. "Was wirklich entscheidend ist und uns schockiert, ist die Tatsache, dass die Entscheidung noch nicht getroffen worden ist", sagte Außenminister Dmytro Kuleba in einem Briefing für ausländische Medien. "Wir nähern uns Ende März und die Beratungen gehe…
📑

@heiseonline@social.heise.de
2024-04-18 15:41:00

heise | Günstiges Display samt Einplatinencomputer für Bastelanfänger im Kurztest
Das "Cheap Yellow Display" samt ESP32 ist günstig und bereits verlötet. Bastler können es zum Informationen anzeigen oder zum Steuern des smarten Heims nutzen.