Tootfinder

Opt-in global Mastodon full text search. Join the index!

@hansaplast42@social.wastedalpaca.wtf
2024-05-14 15:32:03

Die Rote Flora wurde wohl kurzzeitig von Palästina-Aktivist*innen besetzt.
Bilder von Katharina Schipkowski
#antisemitismus

Eine Gruppe von Menschen vor einem Gebäude (Rote Flora) mit Graffiti, die eine große palästinensische Flagge schwenken und Transparente mit politischen Botschaften halten, us „good night white flora“
Das Bild zeigt eine palästinensische Aktivistengruppe auf der Roten Floramit Menschen, die Transparente halten, von denen eines eine palästinensische Flagge zeigt.
@hansaplast42@social.wastedalpaca.wtf
2024-05-14 15:32:03

Die Rote Flora wurde wohl kurzzeitig von Palästina-Aktivist*innen besetzt.
Bilder von Katharina Schipkowski
#antisemitismus

Eine Gruppe von Menschen vor einem Gebäude (Rote Flora) mit Graffiti, die eine große palästinensische Flagge schwenken und Transparente mit politischen Botschaften halten, us „good night white flora“
Das Bild zeigt eine palästinensische Aktivistengruppe auf der Roten Floramit Menschen, die Transparente halten, von denen eines eine palästinensische Flagge zeigt.
@stefanmuelller@climatejustice.social
2024-05-09 19:15:16

Wusstet Ihr schon, dass es die Europäische Union schon 1943 gab?
#Juden gerettet. Er wurde 1944 enthauptet.
In Berlin-Buch, wo ich aufgewachsen bin, gab es eine Straße, die 1977 gebaut wurde und nach ihm benannt war. Das passt wie immer nicht so ganz zum angeblichen #Antisemitismus im #Osten.
de.wikipedia.org/wiki/Georg_Gr

@anneroth@systemli.social
2024-05-29 07:55:38

Hier wird sichtbar, wie sich konservative Politiker*innen den Kampf gegen #Antisemitismus an die Brust heften, um auf die loszugehen, die sie als politische Gegner*innen identifizieren. Hier: die Grünen.
Ihr eigenes Antisemitismus-Problem verschwindet dabei, wie praktisch.

@Speckdaene@nrw.social
2024-06-01 13:02:43

#Antisemitismus #NRW Der Bericht der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2023 ist veröffentlicht:

@annsev@troet.cafe
2024-04-18 15:16:20

Ich bin mit allem wofür ich stehe gegen #Antisemitismus und bin dafür, dass Leute, die sich im strafrechtlch eindeutigen Sinne antisemitsch verhalten, äußern etc. strafrechtlich verfolgt werden.
Dass aber MitarbeiterInnen von Google entlassen werden, weil sie an einem Protest gegen Israel (was nicht gleichzusetzen ist mit Antisemitismus) entlassen werden, geht eindeutig zu weit.
Das…

@hansaplast42@social.wastedalpaca.wtf
2024-06-04 06:26:39

Die Veranstaltung gestern war okay, brachte für mich jetzt aber nicht so viel neue Infos. Salomo hat wieder Blech geredet hier und da. Aber es war schön zu sehen, dass das Übel & Gefährlich nicht nur komplett voll war, viele sind auch gar nicht mehr reingekommen.
Es gibt also noch nicht komplett verrohte Linke.
#antisemitismus

Veranstaltungsplakat für "Judenhass Goes Underground", eine Podiumsdiskussion über Antisemitismus in progressiven Subkulturen. Redner: Nicholas Potter, Maria Kanitz, Ben Salomo, Ronya Othmann.
Bühne mit einem großen Banner mit der Aufschrift "BRING THEM HOME NOW" mit einem gelben Band. Zwei Stühle mit Mikrofonen und Wasserflaschen stehen auf der Bühne. Zu den Schildern auf der Bühne gehören die Botschaften "IRANIANS STAND WITH ISRAEL" und "WOMAN LIFE FREEDOM“
@EngelbertDejaco@tyrol.social
2024-05-03 07:36:52

Hassparolen und Steinwürfe
#quovadisAustria #Antisemitismus

@Speckdaene@nrw.social
2024-04-20 10:23:45

#idw #Antifa „Eine riesige #Dunkelziffer
Erste länderübergreifende Studie zu #Antisemitismus im

@stefanmuelller@climatejustice.social
2024-04-27 20:13:56

4/ Ich kann gar nicht von allem berichten. Hab auch nur die kleine Kamera mitgenommen, damit ich nicht zu viel mache.
Der Schriftsteller Marko Martin kritisiert die Historikerin Katja #Hoyer für ihre neue #Geschichte der #DDR. Leider habe ich ihr Buch noch nicht gelesen. Die Kritik fing so an: „Mein Vater war Totalverweigerer und war im Knast und ich war auch Totalverweigerer und war im Knast. Ihre Mutter war Lehrerin und Ihr Vater Offizier bei der NVA. Das kann man natürlich gegen Sie nichts in Feld führen, weshalb ...“ Nice try, aber er hat es natürlich dennoch gesagt. Ich denke daraus folgt nicht unbedingt was, denn es gibt auch Beispiele für das Gegenteil: Anetta Kahane, IM-Spitzel, Ines Geipel mit Vater, der beim MfS für Terroismus auf BRD-Gebiet zuständig war, #AnneRabe mit Funktionärseltern, Patrick Potrous, hauptamtlicher FDJ-Sekretär und Geschichtsstudent zu DDR-Zeiten (nur die allerrötesten Socken haben Geschichte studiert).
Also: Ich denke, es ist wichtig zu wissen, „wer spricht“. Aber dann muss man auch gucken, was sie sagt. Hoyers Buch habe ich noch nicht gelesen. Aber von den anderen genannten weiß ich, dass in ihren Aufsätzen bzw. Bücher gravierende faktische Fehler enthalten sind und das darf halt nicht sein.
Martin meinte, dass es doch Quellen zur DDR gäbe. Er zählte Geipel und Rabe auf.
Zu #AnneRabe habe ich nichts gesagt. Aber hier meine gesammelten Werke:
#Holocaust #DDR
Dann kommt immer das Argument: Ja, aber die #Kommunisten kamen an erster Stelle. Ehm, ja, klar. Das war die Diktatur des Proletariats (Eigenbezeichnung) und die, die an der Macht waren, haben von ihren Heldentaten berichtet. Es war aber nicht so, dass die #Juden oder der #Holocaust nicht vorgekommen wären. Im Gegenteil, wir wussten von #BabynJar jedes Kind in der DDR hatte die Frühlingssonate im Unterricht. Die entsprechenden Auszüge sind auf der Web-Seite. Im Westen konnte die #Wehrmachtsausstellung noch lange nach der Wende Skandale erzeugen. Im Osten wussten das alle.
#Antisemitismus. Die #Juden waren übrigens als VdN anerkannt und bekamen sehr hohe Opferrenten.
#Kollektivschuld besprochen.
#tazlab #tazlab2024

@stefanmuelller@climatejustice.social
2024-04-27 20:13:56

4/ Ich kann gar nicht von allem berichten. Hab auch nur die kleine Kamera mitgenommen, damit ich nicht zu viel mache.
Der Schriftsteller Marko Martin kritisiert die Historikerin Katja #Hoyer für ihre neue #Geschichte der #DDR. Leider habe ich ihr Buch noch nicht gelesen. Die Kritik fing so an: „Mein Vater war Totalverweigerer und war im Knast und ich war auch Totalverweigerer und war im Knast. Ihre Mutter war Lehrerin und Ihr Vater Offizier bei der NVA. Das kann man natürlich gegen Sie nichts in Feld führen, weshalb ...“ Nice try, aber er hat es natürlich dennoch gesagt. Ich denke daraus folgt nicht unbedingt was, denn es gibt auch Beispiele für das Gegenteil: Anetta Kahane, IM-Spitzel, Ines Geipel mit Vater, der beim MfS für Terroismus auf BRD-Gebiet zuständig war, #AnneRabe mit Funktionärseltern, Patrick Potrous, hauptamtlicher FDJ-Sekretär und Geschichtsstudent zu DDR-Zeiten (nur die allerrötesten Socken haben Geschichte studiert).
Also: Ich denke, es ist wichtig zu wissen, „wer spricht“. Aber dann muss man auch gucken, was sie sagt. Hoyers Buch habe ich noch nicht gelesen. Aber von den anderen genannten weiß ich, dass in ihren Aufsätzen bzw. Bücher gravierende faktische Fehler enthalten sind und das darf halt nicht sein.
Martin meinte, dass es doch Quellen zur DDR gäbe. Er zählte Geipel und Rabe auf.
Zu #AnneRabe habe ich nichts gesagt. Aber hier meine gesammelten Werke:
#Holocaust #DDR
Dann kommt immer das Argument: Ja, aber die #Kommunisten kamen an erster Stelle. Ehm, ja, klar. Das war die Diktatur des Proletariats (Eigenbezeichnung) und die, die an der Macht waren, haben von ihren Heldentaten berichtet. Es war aber nicht so, dass die #Juden oder der #Holocaust nicht vorgekommen wären. Im Gegenteil, wir wussten von #BabynJar jedes Kind in der DDR hatte die Frühlingssonate im Unterricht. Die entsprechenden Auszüge sind auf der Web-Seite. Im Westen konnte die #Wehrmachtsausstellung noch lange nach der Wende Skandale erzeugen. Im Osten wussten das alle.
#Antisemitismus. Die #Juden waren übrigens als VdN anerkannt und bekamen sehr hohe Opferrenten.
#Kollektivschuld besprochen.
#tazlab #tazlab2024