Tootfinder

Opt-in global Mastodon full text search. Join the index!

@stefanmuelller@climatejustice.social
2024-05-01 07:05:00

16/ Hab mal einen Bekannten gefragt, der auch Mode gemacht hat. Bei #Larifari. Er hat mir Folgendes geschrieben: „Ein Schulfreund von mir war Ensemblemitglied beim Modetheater Larifari, die auch im Wikipediaeintrag von Allerleirauh erwähnt wird. Er hat mir zum Thema Folgendes geschrieben:
Ich kann das, wie auch du, so nicht bestätigen. Meine Tätigkeit war beim Modeinstitut und bei einer freien Truppe namens Larifari. Natürlich waren wir stasidurchsetzt, was ich zu DDR-Zeiten nicht wahrhaben wollte, später dann offensichtlich wurde. Mein Ausschluss aus beiden vorgenannten 1987 scheint damit in Zusammenhang gestanden zu haben – ich habe das nicht weiter recherchiert, bisher nicht in die Akte schauen wollen. Die Szene und der Bedarf waren sicher nicht zu verhindern, so gab es die Ventilmethodik. Ich kann mich gut an 1986/87 erinnern. Wir sind durch die Lande getingelt und als Farbtupfer Willkommen gewesen, das sogar auf den Arbeiterfestspielen. Eine unserer Damen war sogar im Zentralrat der FDJ. Hast du den Film „In einem Land, das es nicht mehr gibt“ gesehen? Für mich war er ein Ausflug in meine Jugend – logischerweise alles sehr komprimiert, Stasi an Frank Schäfer – klar, aber auch viele Freiheiten und knallharte Konkurrenz, was sicher gewisse Äußerungen motiviert. Sybille war nicht so nah am Modeinstitut, wie es der Film sagt. Eine mir suspekte Szene mit Grenzhunden an der Ostsee wollte ich bei Gelegenheit hinterfragen. Ein Trachten nach Leben ist mir nicht bekannt.“
Post aktualisiert. #Osten #Stasi #Mode
so-isser-der-ossi.de/2024/04/2

@stefanmuelller@climatejustice.social
2024-05-04 07:13:12

Ej, Wahnsinn! Da jibs Mitschnitte von #AlösA-Festival in der #Erlöserkirche Rummelsburg von 1988. Ich war erst 1989 dort. Rings um das Kirchengelände standen Bauwagen mit Bauarbeitern drin. Die saßen da nur und spielten Karten. Das war für die #DDR normal. Aber: Es war Sonntag. Auch oben auf den Gleisen waren Leute. Gleisarbeiter halt. Die hatten so Walki-Talkies. Ganz normal. Aber: Es war Sonntag.
Sehr erstaunlich, dass es diesen Film-Mitschnitt gibt. Ich habe mich damals nicht getraut zu fotografieren. Nur Stasi hat fotografiert. In Jena haben die Punks mal einem #Stasi-Fotografen die Kamera weggenommen und dann die Filme entwickelt und die Bilder an ihre Kumpels verteilt.
Auf den Festivals in der Erlöserkirche traten die Staatsfeinde auf. Sie hatten keine Einstufung (staatliche Auftrittserlaubnis) und sangen so Dinge wie: „Und deshalb erheb ich meine Hand gegen mein Vaterland“. Kirchengelände war ein geschützter Raum. Da ging ziemlich viel.
#KircheVonUnten #KvU #PunksNotDead #Kirche #DDR #OstPunk #OstMugge